Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehrleben in Zeiten von Corona

|   Presse

Auch die Feuerwehr Leithaprodersdorf musste sich auf die neuen Umstände aufgrund des Coronavirus einstellen. „Wir sind uns unserer Aufgabe als kritische Infrastruktur bewusst und nehmen diese auch sehr ernst“, erklärt Verwalter Yannic Sommer von der Feuerwehr Leithaprodersdorf.

Der Zugang zum Feuerwehrhaus wurde beschränkt, der Übungsbetrieb bis auf weiteres eingestellt, führt Sommer aus: „Wir halten uns an die Empfehlungen des Landes- und Bezirksfeuerwehrkommandos und schränken den Dienstbetrieb auf ein Minimum ein.“ Die Gesundheit der Mannschaft steht an erster Stelle. Ältere Kameraden und jene, die zur Risikogruppe zählen, bleiben von den Einsätzen zu Hause. „Unsere Kommandositzungen halten wir online ab um wichtige Entscheidungen auch in dieser Situation im Team treffen zu können“, so Sommer. Die Hygienemaßnahmen wurden verstärkt, in jedem Fahrzeug sowie im Feuerwehrhaus befindet sich Desinfektionsmittel, heißt es von der Feuerwehr Leithaprodersdorf. Eine „Einsatzgruppe-Corona“ wickelt im Einsatzfall Kleinereignisse ab. 

Auch von Seiten der Feuerwehr geht der Appell an die Ortsbevölkerung: Bitte beachten Sie die Vorgaben der Bundesregierung. Auch das frei empfangbare WLAN der Feuerwehr weist darauf hin: #bleibdaheim_DeineFeuerwehr

Download der Pressefotos

Bildbbeschreibung:
20200325_PA_Corona_FFLP_1: Online-Meeting: Die Kommandomitglieder Adolf Selinger, Yannic Sommer, Philipp Schraufstädter, Hannes Heiss, Florian Jäger, Patrick Rotpuller und Franz Kopinits beraten über die weitere Vorgangsweise.
20200325_PA_Corona_FFLP_2: Netter Einfall: Der Name des WLANs ist aktuell Programm: #bleibdaheim_DeineFeuerwehr

Zurück